Der Film



Synopse

Bevor der todkranke Parvis Karimpour (Ramin Yazdani) stirbt, will er sich mit seiner Tochter Nasrin aussöhnen. Illegal reist er mit einer Gruppe von Flüchtlingen in Spanien ein. Er schlägt sich nach Madrid durch, wo er seine aus dem Iran geflohene Tochter vermutet.

Er findet Zuflucht in der von einer Wirtschaftskrise schwer angeschlagenen Metropole. Hier begegnet er zwei Migranten, die ebenfalls in Schwierigkeiten stecken. Der Italiener Fabrizio (Christian Concilio), ein gescheiterter Pianist, hält sich mit Putzjobs über Wasser. Almut (Pheline Roggan) hingegen, eine verwöhnte junge Deutsche, ist ihrem Freund nach Madrid gefolgt. Sie sucht ihren Platz im Leben und träumt davon, einen Schmuckladen aufzumachen.

In der Suche nach der verlorenen Tochter finden die Drei eine gemeinsame Aufgabe. Parvis schöpft wieder Hoffnung. Mit seinem Optimismus reißt er Fabrizio und Almut aus ihrer Lethargie. Einem neuen Hinweis folgend machen sich die Drei in Almuts Auto Richtung Norden auf.

„Beeindruckendes Porträt eines Flüchtlings, der nach Europa kommt.” - Frank Göhre

Produktionsnotiz

Henrik Peschel, Montblanc-Drehbuchpreisträger beim Filmfest Hamburg, drehte an Originalschauplätzen in Spanien und Frankreich mit "Si-o-se Pol" ein Drama über Flucht und Freundschaft im Migrantenmilieu. Nicht zuletzt ganze sieben im Film gesprochene Sprachen zeigen, wie Einwanderung derzeit in Europa konkret aussieht.

Die Hauptrollen besetzte er mit erfolgreichen Kinoschauspielern wie Ramin Yazdani (Iron Sky) und Pheline Roggan (Soul Kitchen, Russendisko), die Nebenrollen mit erfahrenen spanischen Schauspielern, wie z.B. Abdelatif Hwidar (Goya-Preisträger 2008). Für die Bildgestaltung zeichnet Kristian Leschner verantwortlich (Kamera für Grimme-Preisträger 2012 & 2013 "Der Tatortreiniger").

„Ich bin kein Freund des Präsidenten”

Parvis

Trailer

„Jetzt bin ich fast Fünfzig und lebe unter der Erde”

Fabrizio

Cast & Crew

Die Hauptdarsteller

Ramin Yazdani

Ramin Yazdani wurde 1952 in Isfahan, Iran geboren. Seit über 20 Jahren ist er in deutschen und internationalen Filmproduktionen zu sehen. Seine Karriere als Film- und Theaterschauspieler begann nach dem Schauspielstudium in Chicago 1990 in Deutschland.

Filmographie (Auszug): Kreuzweg (2014), Regie: Dietrich Brüggemann • Der Medicus (2013), Regie: Philipp Stölzl • Iron Sky (2012), Regie: Timo Vuorensola • Frankfurt Coincidences (2011), Regie: Enkelejd Lluca • Islandfalken (2002), Regie: Fridrik Thor Fridriksson

Christian Concilio

Christian Concilio (50) ist Film-und Theaterschauspieler in Hamburg. Er spielte über 100 Rollen, von Shakespeare über Commercials bis zum Polizeiruf. Dazu kommen Theaterregie und seine Arbeit als Festivalleiter von 150prozent made in Hamburg.

Filmographie (Auszug): Rubbeldiekatz (2011), Regie: Detlev Buck • Dutschke (2009), Regie: Stefan Krohmer • Alte Freunde (2007 TV), Regie: Friedemann Fromm • Einfache Leute (2007 TV), Regie: Thorsten Näter • Tatort: Verlorene Töchter (2004 TV), Regie: Daniel Helfer

Pheline Roggan

Pheline Roggan (34) ist Film- und Theaterschauspielerin aus Hamburg. Der endgültige Durchbruch beim Kinopublikum gelang ihr 2009 mit Fatih Akins Film „Soul Kitchen“.

Filmographie (Auszug): Russendisko (2012), Regie: Oliver Ziegenbalg • Leg ihn um! (2012), Regie: Jan Schütte • 13 Semester (2009), Regie: Frieder Wittich • Soul Kitchen (2009), Regie: Fatih Akin • Kebab Connection (2004), Regie: Anno Saul

Besetzung
Ramin Yazdani
Parvis Karimpour
Christian Concilio
Fabrizio Ambrosini
Pheline Roggan
Almut Dorn
Sadreddin Zahed
Gastwirt Dariush
Abdelatif Hwidar
Flüchtling Nazir Al Hamdoun
Sergio Villanueva
Apotheker
Isabel Torrijo
Universitätsangestellte
Paco Alegre
Professor Jose Serrano
Pilar Martinez
Buchverkäuferin
Evelio Mayor
Schleuser mit Revolver
Sergio Moreno
Schleuser
Gerardo Almenar
Bierverkäufer
Daouda Thiam
Sonnenbrillenverkäufer
Felipe Sancho
Barbesitzer
Stab
Regie und Buch
Henrik Peschel
Produzenten
Fabian von Borcke, Henrik Peschel
Bildgestaltung
Kristian Leschner
Kameraassistenz
Moritz Tessendorf, Tarek Röhlinger
Oberbeleuchter
Thies Lehmann
Tonmeister
Sönke Strohkark, Daniel de Homont
Tonangler
Max Kober
Szenenbild
Jan Hantke
Location Manager Madrid
Silvia de Valentín
Soundtrack
Oliver Heuss
Schnitt
Sebastian Pleißner, Moritz Finger
Tonmischung
Tobias Sauer, Hannes Mielke
Colour Grading
Christian Lessner
Titel Animation
Sascha Cammarota

„Bei uns haben sich eh nur noch die Mailboxen unterhalten”

Almut

Fotos

„Ich suche meine Tochter”

Parvis

Vorstellungen

Festivals

„Tell Nazir the company is closed!”

Fabrizio

Presse

Pressespiegel
29. September 2013, Joe De-Vine (Take One) - Kritik lesen
6. Dezember 2015, Martin Hafer (Influx Magazine) - Kritik lesen
7. Dezember 2015, Maike Schade (Zeit Online) - Kritik lesen
11. Dezember 2015, Vanessa Steinmetz (Spiegel Online) - Kritik lesen
Pressemappe
Deutsche Pressemappe (PDF, 1MB)
English Info Kit (PDF, 1MB)
Pressebilder
Bilddaten (ZIP, 8,7MB)
Pressekontakt
Christine Enterlein, siosepolfilm@gmail.com
Links
Facebook: https://www.facebook.com/siosepolfilm
Twitter: http://twitter.com/SiosePol_Film
IMDB: http://www.imdb.com/title/tt2575382/